Die USV e.V.

 

Die Unabhängige Studentenvereinigung (USV e.V.) wurde im Jahr 1983 von engagierten Jurastudenten als eingetragener Verein gegründet, um außerhalb der etablierten parteipolitischen Hochschulgruppen unabhängige Hochschulpolitik zu gestalten. In den vielen Jahren ihres Bestehens war die USV lange Zeit im Studentischen Konvent als auch innerhalb der Fakultät in Fachschaft und Fakultätsrat vertreten.

In den letzten Jahren hat sich die USV auf ihre Kernaufgaben besinnt unUSV-Logod konzentriert sich ausschließlich um die Belange der Jurastudenten. Als Forum für diese Aufgaben dient die Fachschaft. Die Fachschaft selbst ist ein Gremium, das jährlich durch Wahlen neu besetzt wird. Sie setzt sich aus sieben gewählten Mitgliedern und einer Vielzahl freiwilliger Mitarbeiter zusammen. In den letzten Jahren war die Fachschaft ausschließlich aus Mitgliedern der USV besetzt und ist somit faktisch personenidentisch mit dieser.

Ein eigenständiger Aufgabenbereich verbleibt somit für die USV nur noch in einer Hinsicht: Die Abwicklung aller finanzieller Dinge, welche die Fachschaft betreffen. Die Fachschaft selbst ist Organ der Universität und erhält zweckgebunden staatliche Mittel, um beispielsweise Telefonkosten zu bezahlen oder Kopierpapier zu besorgen. Ohne die USV als finanziellen Trägerverein wäre die Fachschaft aber praktisch hilflos, wenn es um die Organisation von Veranstaltungen wie Sommerfest, Glühweinaktion oder die Durchführung von Erstsemesterveranstaltungen geht.

Die Mitgliedschaft in der USV ist kostenlos, verlangt dafür von ihren Mitgliedern aktive Mitarbeit in der Fachschaft. Der Vorstand in der USV wird jährlich von der Mitgliederversammlung neu gewählt und setzt sich im Moment aus folgenden Personen zusammen:

USV 2016